Etrurien

Die Reise führt in die bedeutenden Zentren Etruriens – Caere, Tarquinia, Vulci, Volterra -, aber auch zu den dem breiten Publikum weniger gut bekannten Monumenten und Stätten. Zwei historische Schwerpunkte drängen sich uns auf: Die frühen städtischen Zentren der geometrischen und archaischen Zeit (8. - 6. Jh. v. Chr.) an der Küste des Tyrrhenischen Meeres sowie die klassisch-hellenistische Phase (5. - 1. Jh. v. Chr.) der etruskischen Urbanisation im Landesinneren entlang des Tiber- und Chiana-Tales. Bedeutende Bodendenkmäler und hervorragend ausgestattete Museen vermitteln einen detaillierten Einblick in die Kultur und Geschichte der Etrusker. Aber auch Land und Leute des heutigen Italiens werden uns inspirieren. Wo ein Renaissance-Palast, eine romanische Kirche oder ein gewaltiger Dom an unserem Weg liegen, da kehren wir den Etruskern für einen Moment den Rücken zu und tauchen ein in die reiche Kulturgeschichte Italiens.


Reiseprogramm